SERVICE

09. Mai 2018

Datengetriebene Geschäftsmodelle – Automobilindustrie vs. Internetkonzerne


Gabriel Seiberth: „[…] Wer zuerst die komplette Wertschöpfungskette kontrolliert – und dazu gehört eben auch die klassische ‚Hardware‘, also das Auto – und sich über eine schlagkräftige Plattform die Schnittstelle zum Kunden sichern kann, der gewinnt das Rennen“. (mehr …)

Schlagwörter: , , , , ,

HARDWARE & SOFTWARE

25. Apr 2018

Integration von BMW Connected in Tmall Genie


Integration von BMW Connected in Tmall Genie

BMW Connected integriert bereits jetzt das Fahrzeug nahtlos in das digitale Leben der Kunden. Die BMW Group in China präsentierte nun auf der diesjährigen Bejing Auto Show die Einbindung von BMW Connected in ein chinesisches Ökosystem, das den Kunden ab Ende Juli zur Verfügung stehen soll.
(mehr …)

Schlagwörter: , ,

STARTUP MONITOR

24. Apr 2018

Daimler, Audi und Volvo setzen auf KI aus China


Die Autobauer haben einen Zulieferervertrag mit Alibaba geschlossen. Demnach sollen ihre Fahrzeuge für den chinesischen Markt künftig mit dem System „AI + Car“ ausgestattet werden. Damit können Autos per Sprachsteuerung geöffnet werden. Auch die Klimaanlage oder Fahrtroute lassen sich damit bereits vor Fahrtantritt einstellen. Die Ferndiagnose soll ebenfalls über das System möglich sein sowie das Abrufen des Reifendrucks und der Füllstand des Tanks.
telecompaper.com >>

ZF Autonomes Fahren

Schlagwörter: , , , ,

HARDWARE & SOFTWARE

05. Apr 2018

NXP und AliOS starten Entwicklungspartnerschaft


Der Chiphersteller NXP und der chinesische Alibaba-Konzern kooperieren zukünftig beim IOT-Betriebssystem AliOS. Das zu Alibaba gehörende System soll für Fahrzeugcockpits fit gemacht werden.
automobil-industrie.vogel.de >>

Schlagwörter: ,

NEWS & MARKETS

15. Mrz 2018

Millionen-Finanzierung für Ofo


In einer vom E-Commerce-Riesen Alibaba angeführten Finanzierungsrunde hat sich der chinesische Bike-Sharing-Anbieter Ofo 866 Mio. U$ frisches Kapital gesichert. Das 2014 gegründete Unternehmen zählt nach eigenen Angaben derzeit weltweit rund 200 Mio. Nutzer und will mit der neuen Finanzierung weiter expandieren.
cnbc.com >>

– Stellenanzeige –
vimcar logo blue on white_update-sBerliner Startup sucht VP Sales (m/f): Vimcar revolutioniert das Management von Firmenfuhrparks. Mit unserer ersten Connected Car-Lösung, dem digitalen Fahrtenbuch, sind wir inzwischen Marktführer. Und das ist erst der Anfang: Vimcar ist auf dem Weg, jeden Aspekt des Flottenmanagements in digitale Services zu verwandeln. Um unser Management-Team zu erweitern, suchen wir einen außergewöhnlichen Leader, der die Entwicklung sowie die Leitung unseres Sales-Teams gestaltet. Alle Infos >>

Schlagwörter: ,

SERVICE

04. Jan 2018

Honda und Alibaba partern zu Connected-Car-Services


Der Autobauer will sich stärker in den chinesischen Markt einbringen und arbeitet künftig noch stärker mit der Alibaba-Tochter AutoNavi an neuen Diensten, die während der Navigation und allgemein übers Infotainment gebucht werden können. Geplant sind zum Beispiel Bezahlangebote fürs Parken oder Tanken.
nikkei.com >>

Schlagwörter: , ,

STARTUP MONITOR

19. Dez 2017

Alibaba beteiligt sich an Startup


Der Internet-Handelsriese Alibaba will dem chinesischen Elektroauto-Startup Xpeng Kapital zur Verfügung stellen. Gerüchten chinesischer Medien zufolge übernimmt das Unternehmen Alibaba zehn Prozent der Anteile am Jungunternehmen Xpeng (auch bekannt als Xiaopeng). Die genaue Höhe der Finanzierung ist nicht bekannt. Erst kürzlich hatte das Startup seinen Identy X SUV auf die Straße gebracht.
techinasia.com >>

Schlagwörter: , ,

STARTUP MONITOR

19. Dez 2017

Erst Katze, dann Ka-Ching!


Chinas größter E-Commerce-Konzern Alibaba baut in Nanjing und Shanghai jeweils ein katzenförmiges Autohaus, aus dem sich Interessenten für Testfahrten die gewünschten Fahrzeuge selbst per App reservieren und dann abholen können. Auch der Kauf kann direkt über die Katze abgewickelt werden.
intellicar.de >> (Video)

Schlagwörter:

HARDWARE & SOFTWARE

28. Sep 2017

Alibaba und Huawei partnern mit Nvidia


Die beiden chinesischen Größen aus der Internet- und Smartphone-Branche arbeiten künftig mit dem Chiphersteller Nvidia bei dessen automatisiert-videobasiertem Verkehrsprojekt zusammen. Mit der Metropolis-AI-Plattform wollen sie die stetig wachsende Anzahl an Kameras im Verkehr maschinell nutzen und so viele kritische Verkehrsdaten generieren und anschließend nutzen.
techcrunch.com >>

Schlagwörter: , ,

STARTUP MONITOR

22. Aug 2017

Cambricon Technologies sammelt 100 Mio. U$ ein


Cambricon entwickelt Chips für Anwendungen im Bereich künstlicher Intelligenz, u.a. auch im Automotive-Segment. Das chinesische Startup konnte in der ersten Finanzierungsrunde gleich 100 Mio. U$ von Investoren, wie Alibaba und Lenovo, akquirieren.
chinamoneynetwork.com >>

Schlagwörter: , ,