STARTUP MONITOR

15.Mai 2018

Besseres Kartenmaterial dank Drohnen


Im Rahmen eines Pilotprojekts der US-Luftfahrtbehörde FAA darf Apple im US-Bundesstaat North Carolina Drohnen auch über Menschen und außer Sichtweite einsetzen. Mit den Aufnahmen will der Konzern den eigenen Kartendienst Apple Maps verbessern. Apple verspricht, Gesichter unkenntlich zu machen. Gleichzeitig baut Apple seine kalifornische Flotte an Testfahrzeugen aus. Demnach sollen bereits 55 Apple-Autos unterwegs sein.
heise.de >>; techcrunch.com >> (55 Autos)

Schlagwörter: ,