SERVICE

07.September 2017

Studien-Tipp – Mobilität in Niederlanden und Asien besonders disruptiv


Die Unternehmensberatung Roland Berger hat ihren zweiten „Automotive Disruption Radar“ veröffentlicht und stellt Deutschland nur eine mittelmäßige Bilanz aus. Während hierzulande noch um Diesel-Skandal und die ersten Leitlinien fürs autonome Fahren gerungen wird, unterstützten der Nachbar Niederlande und viele asiatische Staaten neue Mobilitätskonzepte mit deutlich mehr Eifer.
t3n.de >>, rolandberger.com >>

Schlagwörter: