PEOPLE

07.Dezember 2017

Klaus Fröhlich


klaus-froehlich„Ohne Wahlfreiheit ist für uns Freude am Fahren undenkbar.“

Der BMW-Entwicklungsvorstand Klaus Fröhlich will die fahrerorientierte Markenposition der Bayern auch bei künftigen autonomen Modellen aufrechterhalten. Der Kunde werde anders als bei manchen Konkurrenten immer die Möglichkeit haben, auf eine manuelle Steuerung umzuschalten. Fragt sich nur, ob das die Gesetzgebung eines Tages auch noch so zulässt.
bmwgroup.com >>

Schlagwörter: