NEWS & MARKETS

05.April 2018

Toyota testet Carsharing in Tokio


Der Autobauer startet in der japanischen Stadt einen neuen Carsharing-Dienst basierend auf dem „Times Car Plus“-Dienst von Park24, der mehr als 20.000 Fahrzeuge und rund 900.000 Mitglieder umfasst. Toyota Mobility Service wird hierfür zusätzlich 60 Fahrzeuge vom Typ C-HR bereitstellen. Ziel sind Aufbau und Verbesserung der „Toyota Mobility Service“-Plattform. Die Testphase ist für den Zeitraum von Juni 2018 bis März 2019 geplant.

Die Toyota Motor Corporation (TMC) startet einen neuen Carsharing-Dienst im Herzen Tokios. Der japanische Automobilkonzern weitet hierfür die Zusammenarbeit mit der Park24 Co. Ltd. aus. Das Ziel ist eine zuverlässige individuelle Mobilität.

Die Automobilindustrie befindet sich zur Zeit im Umbruch, heißt es bei Toyota in der Pressemeldung. Immer mehr Kunden würden demnach alternative Mobilitätslösungen zum traditionellen Autokauf und -besitz suchen. Toyota und Park24 arbeiten bereits seit April 2015 in ausgewählten Feldversuchen wie „Times Car PLUS Toyota i-ROAD Drive“ und „Times Car PLUS x Hamo“ zusammen.

Im Rahmen des neuen Carsharing-Tests wird die Zusammenarbeit zwischen beiden Unternehmen nochmals intensiviert. Basierend auf dem bestehenden „Times Car PLUS“-Dienst von Park24 sind Fahrzeuge mit den Translog-Fahrtenschreibern von Toyota und anderen Carsharing-Geräten beider Unternehmen unterwegs. Die gesammelten Fahrdaten sollen zum Aufbau der Toyota Mobility Service Platform (MSPF) beitragen und sukzessive die Funktionen verbessern. Gleichzeitig können Toyota und Park24 künftige Mobilitätsdienste, Onboard-Terminals sowie die Entwicklung passender Systeme unter realen Bedingungen testen.

Schlagwörter: ,