HARDWARE & SOFTWARE

04.Mai 2018

App APCOA FLOW digitalisiert Parkraumbranche


So ziemlich jeder Autofahrer kennt das lästige Ziehen der Tickets im Parkhaus, das Suchen nach Kleingeld und die das Schlangestehen vorm Kassenautomaten. Mit seiner App APCOA FLOW möchte APCOA PARKING dies ändern. Kunden können momentan in 200 ausgewählten APCOA Parkhäusern in ganz Deutschland ohne Ticket ein- und ausfahren sowie bargeldlos bezahlen.

Funktionsweise der APCOA FLOW App

Das Prinzip der App, verfügbar im Google Play- und Appstore, basiert auf einem RFID-Chip, den man nach der Registrierung bestellt und an der Windschutzscheibe befestigt. Beim Einfahren in das Parkhaus registriert dieses den Chip und öffnet die Schranken automatisch. Im Hintergrund wird jeder einzelne Parkvorgang vom System erfasst und über die hinterlegte Kreditkarte abgerechnet. Die Bezahlvorgänge sind vom Kunden jederzeit einsehbar und ermöglichen so einen transparenten Überblick.

Zudem sind in der App alle APCOA FLOW Parkhäuser erfasst, so dass man sich bei der Eingabe des Reiseziels direkt dorthin navigieren lassen kann. Die Erfassung der Parkhäuser umfasst Öffnungszeiten, Preise, Kapazitäten und Zusatzinformationen wie Barrierefreiheit, Zufahrtshöhe oder das Angebot von E-Ladestationen.

Weitere Entwicklung und Partnerschaften

Als erster Kooperationspartner konnte die sunhill technologies GmbH, einem Tochterunternehmen der Volkswagen Financial Services AG (VWFS), gewonnen werden. Kunden aller Marken der VW-Gruppe wird damit berührungsloses Ein- und Ausfahren sowie eine automatisierte Abrechnung von Parkvorgängen angeboten. Gespräche mit Anbietern von Car-Sharing-Diensten, Mietwagenfirmen und Betreibern von E-Ladestationen würden aktuell noch geführt.

Da sich die App als offene und skalierbare digitale Plattform versteht, können weitere Services flexibel ergänzt und integriert werden. So könne man das Dienstleistungsangebot, zum Beispiel für Paketlieferdienste, kundenorientiert ausbauen.

Die Markteinführung in weitere europäische Länder, wie Italien, Schweden, Österreich und Norwegen, soll folgen. Bis 2019 ist die Nutzung des Services in 13 europäischen Märkten geplant.

Editor: Tanja Lauch mit dem Pressematerial von APCOA Parking International

Schlagwörter: ,