STARTUP MONITOR

12. Mai 2016

Lyft soll Chevy Bolt als Robotaxi testen


Zuletzt hatte GM 500 Mio. US-Dollar in Lyft investiert. Nun soll das Startup den elektrischen Chevrolet Bolt als autonom fahrendes Taxi in den USA testen. Wo und wann genau das passieren soll, ist noch unklar.
heise.de >>

Schlagwörter: , ,

STARTUP MONITOR

12. Mai 2016

Uber – Neustart in Berlin, EU-Lobbying, Südafrika


Das US-Startup will ab Juni mit UberX neu in Berlin starten. Dabei partnert man mit Mietwagenfirmen und will aus den Urteilen zu UberPop und UberBlack gelernt haben. Gleichzeitig wurde bekannt, dass u.a. Neelie Kroes (ehemalige EU-Wettbewerbskommissarin) und andere Politiker für Uber Lobbyarbeit leisten werden. In Südafrika erprobt Uber gerade den Einsatz von BMW i3 für UberGREEN, einer Art umweltfreundlichen UberX.
golem.de >> (Berlin & EU), biznisafrica.co.za >> (Südafrika)

Schlagwörter: ,

STARTUP MONITOR

04. Mai 2016

Drivy sammelt 31 Mio. Euro ein


In der dritten Finanzierungsrunde sammelte das Start-up 31 Mio. Euro von neuen Investoren, wie Cathay Capital und Nokia Growth Partner (NGP) und bereits Investierten wie Index Ventures, Via-ID (Mobivia Gruppe) und BPI Ecotechnologies Fund ein. Über Drivy können Privatfahrzeuge geteilt, gemietet und vermietet werden. Den Service nutzen bereits 850.000 Nutzer in Europa.
startupvalley.news >>

Schlagwörter: , , , , ,

STARTUP MONITOR

04. Mai 2016

car2go bald auch mit Kompaktmodellen


Noch im Sommer sollen Daimlers Carsharing-Kunden auch die Mercedes-Modelle A- und B-Klasse, GLA und GLC zu Preisen zwischen 31 und 34 Cent pro Minute mieten können. Der Preis für den Smart fällt demnach von 29 auf 24 Cent. BMWs DriveNow dürfte das wenig freuen.
auto-presse.de >>

Schlagwörter: , , , ,

STARTUP MONITOR

04. Mai 2016

Lufthansa Cargo gründet Logistik-Accelerator


Gemeinsam mit dem spanischen Logistiker Kaleido und Ingram Micro, einem Großhändler für Informations- und Kommunikationstechnologie, startete die Logistik-Tochter der Lufthansa das Start-up-Programm Rocketspace in San Francisco (USA). Ziel der Übung: Logistik mit Big Data und IoT zu modernisieren.
gruenderszene.de >>, rocketspace.com >>

Schlagwörter: , ,

STARTUP MONITOR

04. Mai 2016

Auro Robotics bekommt 2 Mio. US-Dollar


Das Start-up mit dem Fokus auf selbstfahrende Campus-Shuttles konnte in einer aktuellen Finanzierungsrunde Geld von Motus Ventures und Rothenberg Ventures einsammeln. Mit dem Geld will man im Laufe des Jahres den Campus einer großen US-Uni mit einer Flotte von autonomen Shuttles ausstatten.
pehub.com >>yourstory.com >> (Hintergrund)

Schlagwörter: , ,

STARTUP MONITOR

28. Apr 2016

Globale Allianz gegen Uber?


Dem US-Pionier im Ridesharing-Geschäft wachsen mächtige Konkurrenten heran. Der japanische Investor Rakuten hat Lyft sowie den spanischen Konkurrenten Cabify mit frischem Kapital versorgt, letzterer will jetzt in Lateinamerika durchstarten. Mit einer engeren Kooperation der beiden Unternehmen wird gerechnet. Lyft wiederum partnert bereits Ubers Asien-Konkurrenten Didi Kuaidi. Offenbar wird es langsam heiß auf dem Markt.
gruenderszene.de >>

VDI ConCarExpo 2016_Content Ad


Schlagwörter: , , , ,

STARTUP MONITOR

28. Apr 2016

Neue Lobby-Koalition


Ford, Volvo, Google, Uber und Lyft sind alle bereits fleißig in der Entwicklung des fahrerlosen Autoverkehrs tätig. Trotz teils harter Konkurrenz (siehe oben) wollen sie künftig als „Koalition“ den US-Regulierungsbehörden gegenübertreten und über eindeutige und klare Regeln bezüglich der sicherheitstechnischen sowie sozialen Ausgestaltung der autonomen Mobilität verhandeln.
autonews.com >>, techcrunch.com >>

Schlagwörter: , , , ,

STARTUP MONITOR

28. Apr 2016

Moovel vergibt Etat


Das Daimler-Start-up holt sich für das Marketing Verstärkung von den Großen. Die Hamburger Werber von Jung von Matt/Elbe konnten sich den Etat als Lead-Agentur sichern. Mit der Kampagne „Moovel my way“ soll die Marke ab Ende April emotionalisiert werden.
automobilwoche.de >>

Schlagwörter: , ,

STARTUP MONITOR

28. Apr 2016

Das Start-up der Woche


Das Start-up der Woche ist laut „Siliconrepublic“ diesmal Pavanu Mobility. Das Unternehmen entwickelt Technologien, um Fußgängerbereiche in Städten und auf privatwirtschaftlichen Arealen zu verbessern. Das Ziel ist, allen Menschen, ungeachtet deren Alter oder körperlicher Verfassung, den Zugang zum öffentlichen Raum zu garantieren. Die Analyse aktueller Standorte sollen u.a. Roboter übernehmen.
siliconrepublic.com >>

Schlagwörter: