STARTUP MONITOR

25. Jul 2017

Grab holt tatsächlich zwei Mrd. U$ an Bord


Waren es in der vergangenen Woche noch Gerüchte, so ist es in dieser Woche sicher – Softbank und Didi Chuxing investieren zwei Mrd. U$ in das asiatische Ride-Hailing-Startup Grab. Insgesamt will Grab in der aktuellen Finanzierungsrunde zusätzliche 500 Mio U$ bei weiteren Investoren locker machen.
techinasia.com >>

Schlagwörter: , ,

STARTUP MONITOR

25. Jul 2017

Brain Corporation sammelt 114 Mio. U$ ein


Das Geld kommt u.a. auch vom Softbank Vision Fund und Qualcomm Ventures im Rahmen der dritten Finanzierungsrunde (C). Die Brain Corporation entwickelt Technologien für selbstfahrende Industrie- und Consumerroboter.
reuters.com >>

Schlagwörter: ,

STARTUP MONITOR

25. Jul 2017

30 Mio. U$ für Parkplatzvermittlung


Für das Startup Spothero aus Chicago (USA) ist es ebenfalls die dritte Finanzierungsrunde.  An den Erfolg von der Vermittlung von Parkplätzen glauben dabei die Investoren von Insight Venture Partners, Global Founders Capital, Autotech Ventures und weitere.
venturebeat.com >>

Schlagwörter:

STARTUP MONITOR

25. Jul 2017

Airbus Ventures sucht nun auch in Indien


Der Investmentarm des Flugzeugbauers will von Bangalore (Indien) aus die Suche nach interessanten Startups starten. Dabei wird man sich nicht nur auf Luftfahrt-affine Unternehmen konzentrieren. Airbus Ventures setzt dabei auf das bereits in Bangalore ansässige Airbus Bizlab.
inc42.com >>

Schlagwörter:

STARTUP MONITOR

25. Jul 2017

Continental und Ford wollen bei Here einsteigen


Here ist vermutlich das größte „Startup“ der deutschen Autoindustrie. Nach Audi, BMW und Daimler haben bereits asiatische Investoren Anteile erworben, aber auch Intel stieg mit 15 Prozent ein. Aktuell sollen der Zulieferer Continental und der Autobauer Ford am Einstieg interessiert sein. Auch Toyota und Renault-Nissan liebäugeln bereits mit einem Einstieg. So könnte Here als Kartenanbieter quasi zum Standard der größten Autobauer weltweit werden.
manager-magazin.de >>

Schlagwörter: , , , , , , ,

STARTUP MONITOR

25. Jul 2017

Schnappt sich Ford Lucid Motors?


Offenbar  gibt es bereits Gespräche zwischen dem E-Auto-Startup und dem Autobauer Ford. Lucid Motors ist aktuell auch auf der Suche nach weiterem Kapital in der Finanzierungsrunde D. Bereits 2019 will man eine elektrisch angetriebene Limousine im Preissegment des Tesla Model S auf den Markt bringen.
energyload.eu >>; cnet.com >>

Schlagwörter: , ,

STARTUP MONITOR

25. Jul 2017

Lvl5 – ehemalige Tesla-Ingenieure gründen selbst


Andrew Kouri und Erik Reed waren zuletzt bei Tesla an der Entwicklung des Autopilot-Systems beteiligt. Jetzt gründeten sie gemeinsam mit George Tall (ehemals iRobot) ein Unternehmen, das das geteilte automatisierte Kartieren ermöglichen soll. Ziel ist eine Kartengenauigkeit auf 10 cm zu erreichen.
thedrive.com >>

Schlagwörter: ,

STARTUP MONITOR

25. Jul 2017

Lyft gründet Selbstfahr-Unit


Das Startup will zukünftig das eigene Engagement im Bereich automatisiertes Fahren deutlich ausbauen. Dafür wurde nun eine eigene Abteilung gegründet, die bis Ende kommenden Jahres auf eine dreistellige Zahl an Mitarbeitern wachsen soll. Die entwickelten Algorithmen sollen in eine offene Plattform einfließen.
getmobility.de >>

Schlagwörter:

STARTUP MONITOR

25. Jul 2017

Daimler sucht API-Tester


In dieser Woche startete der OEM die Mercedes-Benz-Challenge und stellt interessierten Entwicklern und Startups in einer achtwöchigen Projektphase 80 zum Teil experiementelle APIs aus einem virtuellen Mercedes-Benz-Pkw zur Verfügung, um damit neue Dienste oder Apps zu programmieren. Einer der technischen Partner ist u.a. das Berliner Startup High Mobility. Die Registrierung für das Projekt ist noch möglich.
mercedes-benz-challenge.com >>

Schlagwörter: , ,

STARTUP MONITOR

25. Jul 2017

Manuel Gerres


Manuel Gerres„Grundsätzlich ist für uns das Thema First and Last Mile im Mobilitätsmarkt sehr spannend und wir sehen dort auch ein großes Wachstumspotential in den kommenden Jahren […] Talixo bietet von der Technologie und dem Geschäftsmodell her die Option, uns dahingehend mit einem konkreten Angebot weiterzuentwickeln.“

Manuel Gerres, Geschäftsführer der DB Digital Ventures, begründet, warum die Deutsche Bahn einen höheren einstelligen Millionenbetrag in das Berliner Startup Talixo investiert hat.
wired.de >>

Schlagwörter: ,