STARTUP MONITOR

21. Nov 2017

Porsche Digital und Axel Springer Digital Ventures


Porsche Digital und Axel Springer Digital Ventures gründen in Berlin einen neuen, gemeinsamen Startup-Accelerator. Beide Unternehmen werden jeweils zur Hälfte beteiligt sein. Gemeinsam wollen Porsche und Springer digitale Geschäftsideen mit hohem Marktpotential unterstützen. In Startups will man in der Gründungsphase investieren. Der Accelerator soll im Frühjahr 2018 seinen Betrieb aufnehmen und offen für weitere Partner sein.
meedia.de >>

– Textanzeige –
Kreuzung in Berlin bei Nacht Letzte Meile Berlin: Während sich die Automobilkonzerne seit einiger Zeit als Mobilitätsdienstleister neu erfinden wollen, haben zahlreiche Anbieter die unterschiedlichsten Lösungen entwickelt. Berlin – nicht nur Hauptstadt des Carsharings – ist dabei zum Open-Air-Labor neuer Ideen geworden. intellicar.de

Schlagwörter: ,

STARTUP MONITOR

21. Nov 2017

Mercedes-Benz goes Tel Aviv


Der Autobauer hat einen Digital Hub in Tel Aviv eröffnet. Digitale Fahrzeug- und Mobilitätsdienstleistungen stehen dabei für Mercedes-Benz im Mittelpunkt. Der Entwicklungsschwerpunkt des neuen R&D-Centers entspricht einer der Kernkompetenzen der Startup-Nation Israel, heißt es in einer Pressemitteilung. Rund 25 Fachleute sollen ab 2018 an der Entwicklung neuer Mobilitätsdienste mitarbeiten.
automobil-produktion.de >>

Schlagwörter:

STARTUP MONITOR

21. Nov 2017

Volkswagen will kräftig investieren


Mit Elektroautos, autonomem Fahren, Digitalisierung und neuen Mobilitätsdiensten will sich der Volkswagen-Konzern für die Zukunft wappnen. Dafür sollen zwischen 2018 und 2022 über 34 Mrd. Euro investiert werden. Das ganze soll möglich werden, weil sich auch die Prognosen für die Automärkte in Brasilien, Russland und Indien deutlich aufgehellt haben.
handelsblatt.com >>

Schlagwörter:

STARTUP MONITOR

21. Nov 2017

Obike & Mobike starten in Berlin


Obike, das aus Singapur stammende Bike-Sharing-Startup, hat am vergangenen Wochenende die ersten knapp 700 gelben Leihfahrräder in deutsche Hauptstadt gestellt. In Hannover startete das Unternehmen mit 500 Rädern. Offenbar hat man aus dem überhasteten Münchner Start mit gleich 7.000 Fahrrädern gelernt. Aktuell soll auch das chinesische Mobike kurz vor dem Launch in Berlin stehen.
rbb24.de >> (Berlin); haz.de >> (Hannover)

Schlagwörter: ,

STARTUP MONITOR

21. Nov 2017

Apropos Bike-Sharing


In China ist wohl gerade der erste Traum vom großen Geld geplatzt. Das Startup Bluegogo war mit bis zu 140 Mio. U$ bewertet und hat bereits 350.000 Fahrräder in China, den USA und Australien auf der Straße. Nun bleiben Gehaltszahlungen aus, im Hauptquartier in Peking sind die Büros leer. Der CEO ist nicht erreichbar. Medien sprechen bereits von mehr als 30 Mio. U$ angehäufter Schulden.
futurezone.de >>; ft.com >>

Schlagwörter:

STARTUP MONITOR

21. Nov 2017

Deliveroo holt sich 480 Mio. U$ in Serie F


Der Londoner Restaurant-Lieferdienst kann damit auf eine sehr üppige Finanzierungsrunde zurückschauen und kommt auf eine Bewertung von mehr als zwei Mrd. U$. Das Geld kommt überwiegend von bereits aktiven Investoren.
techcrunch.com >>

Schlagwörter:

STARTUP MONITOR

21. Nov 2017

Uber bestellt 24.000 Volvos


Das Ride-Hailing-Startup hat beim schwedisch-chinesischen Autobauer eine Flotte von 24.000 Fahrzeugen bestellt. Diese sollen ab 2019 ausgeliefert werden. Uber will die Fahrzeuge als selbstfahrende Taxis einsetzen. Wo das passieren soll, ist noch unklar. Uber und Volvo arbeiten bereits länger bei der Entwicklung selbstfahrender Autos zusammen.
n-tv.de >>

– Textanzeige –
fmc-zweites-bildAm 07. Dezember 2017 findet in Berlins erstem Co-Working-Space – dem betahaus das Future Mobility Camp 2017 statt. Es ist wesentlicher Bestandteil des Investors Day des betapitch global. Startups, Unternehmen und Investoren kommen zusammen, um über die Digitalisierung, Innovationen und unsere mobile Zukunft zu diskutieren. intellicar.de >>

Schlagwörter: ,

STARTUP MONITOR

21. Nov 2017

London will ab 2021 selbstfahrende Autos zulassen


Der britische Finanzminister Philip Hammond hat gegenüber der BBC bestätigt, dass man in London die Pläne verfolgt, zügig die Selbstfahrtechnik auf die Straße zu bekommen. Die Regierung wolle allein die Themen künstliche Intelligenz und den Ausbau des schnelle Mobilfunknetzes 5G mit insgesamt 235 Mio. £ in den kommenden Jahren fördern. Ab 2019 sollen ausgiebige Straßentests mit selbstfahrenden Autos ermöglicht werden.
t3n.de >>; golem.de >> (Tests ab 2019)


STARTUP MONITOR

21. Nov 2017

André Schwämmlein


Andre Schwaemmlein„In Europa haben wir das Image des Fernbusses verändert. In den USA wollen wir das auch erreichen. Städte mit Colleges und Universitäten werden uns mit offenen Armen empfangen. Die Studenten warten auf uns.“

Flixbus-Gründer André Schwämmlein erklärt im Interview, warum er den US-Markt für die Expansion seines Unternehmens passend findet. Er hält das Image für Fernbusse in den USA für angestaubt und sieht seinen Vorteil im schwachen Schienennetz der Amerikaner.
wiwo.de >>

Schlagwörter:

STARTUP MONITOR

21. Nov 2017

Lesetipp – Der Weg von Mobileye


Erst gab es Ärger mit Tesla, dann übernahm Intel das israelische Startup Mobileye für mehr als 15 Mrd. U$. Frank Schmiechen zeichnet den Weg des Erfolges nach und zeigt, warum bereits 25 Autobauer auf die Technologien von Mobileye setzen.
ngin-mobility.com >>

– Textanzeige –
mobile_meets_mobility_shutterstock_309731843Mit Rednern von Bosch SoftTec, calimoto, emmy, Familonet, Free2Move und Telefónica: Erleben Sie beim 25. Mobilisten-Talk „Mobile & Mobilität“ von mobilbranche.de am 30. November 2017 im Telefónica BASECAMP in Berlin einen spannenden Abend über Schnittstellen zwischen App-Wirtschaft, Autoherstellern und Mobilitätsanbietern.
Jetzt kostenlos anmelden!

Schlagwörter: , ,