PEOPLE

16. Feb 2017

Travis Kalanick


Travis Kalanick - Dan Taylor:Heisenberg Media„Imagine now a car that is delivering food but doesn’t have [a] driver. How do you get the food? You could come down and get it but if you have three kids … you want somebody to bring it up. And at some point there is going to be a humanoid that crawls up your stairs … and hands you your pizza“

Uber-CEO Travis Kalanick zeichnet eine Zukunftsvision des Fahrdienstes als Robotik-Unternehmen. Sind die Fahrzeuge erstmals ohne Fahrer unterwegs, könnten etwa ein Kommunikationssystem im Wagen oder ein Auslieferungsroboter alte und neue Dienste ermöglichen.
cnbc.com >>

Schlagwörter:

PEOPLE

09. Feb 2017

Stefano Domenicali


Stefano Domenicali„The technology required for semi-autonomous driving can make you a better driver. For example, displaying a reference line on the digital instrument cluster or on the heads-up display could make you faster on the track.“

Anders als viele Sportwagen-Puristen glaubt Lamborghini-CEO Stefano Domenicali, dass Fahrassistenzsysteme und die Leidenschaft zum sportlichen Autofahren eine Symbiose eingehen können. So könnte das Auto bei der Suche der perfekten Fahrlinie helfen. Immerhin …
digitaltrends.com >>

Schlagwörter:

PEOPLE

09. Feb 2017

Prof. Dr.-Ing. habil. Reimund Neugebauer


Reimund Neugebauer„Eine Grundsatzfrage wird bei solchen Diskussionen zu wenig berücksichtigt. Heute treiben die Automobilhersteller das automatisierte Fahren so voran, dass sie von bereits bestehenden Fahrzeugen ausgehen. Sie gehen vom Grundkonzept des bisherigen Autos und des Individualverkehrs aus. “

Prof. Dr.-Ing. habil. Reimund Neugebauer, Präsident der Fraunhofer-Gesellschaft, rechnet in der autonomen Fahrzeugzukunft insbesondere im Fahrgastraum mit mehr Konzeptvielfalt. Anders als bei bestehenden Fahrzeugen brauche es dann je nach Einsatzart z.B. Konzepte für mehr Privatssphäre oder mehr Interaktion der Passagiere.
manager-magazin.de >>

Schlagwörter:

PEOPLE

02. Feb 2017

Dieter Zetsche


dieter-zetsche-daimler-copyright„Die wahre Revolution liegt in der intelligenten Verknüpfung der vier großen Mobilitätstrends, die wir CASE nennen: Connectivity, Autonomes Fahren, Sharing und Elektrifizierung. Und wir sind fest entschlossen, die treibende Kraft dieses Wandels zu sein.“

Daimler-Chef Dieter Zetsche verkündet die neue Partnerschaft zwischen dem Autobauer und Uber. Offenbar musste auch der Fahrdienstvermittler einsehen, dass ein Alleingang bei der Entwicklung selbstfahrender Autos nicht machbar ist. Deshalb will Uber künftig seine Fahrtechnologie bereitstellen und Daimler seine autonom fahrenden Mercedes-Benz Pkw u.a. auch auf der globalen Plattform anbieten.
gruenderszene.de >>

Schlagwörter: , ,

PEOPLE

26. Jan 2017

Thomas Hausch


104432_Thomas_Hausch„Das Familienauto der Zukunft lässt sich per App auf dem Handy ganz autonom zu den Kindern schicken und holt sie ab. Das wird eine große Erleichterung für alle: Eltern haben mehr Zeit und Kinder sind sicherer unterwegs.“

Für Nissan-Chef Thomas Hausch haben autonome Autos auch für Familien einen großen Mehrwert. Sobald die Technik einsatzfähig sei, mache sie auch kleinere Kinder unabhängig von den Eltern mobil. Fragt sich nur, ob das die Eltern auch so wollen …
bild.de >> (letzter Absatz)

Schlagwörter:

PEOPLE

26. Jan 2017

Klaus Fröhlich


Klaus Froehlich„Wir werden bei Unterschleißheim einen Campus für autonomes Fahren errichten und laden auch andere Hersteller dahin ein. Die dort gewonnenen Daten können wir teilen und uns austauschen.“

Aus Sicht von BMW-Vorstandsmitglied Klaus Fröhlich sind Kooperationen ein wichtiger Baustein auf dem Weg hin zur künftigen Autowelt. Nur durch die Zusammenarbeit bei Software & Co. etwa könnten selbstfahrende Fahrzeuge sicher, intelligent und robust werden.
wiwo.de >>

Schlagwörter:

PEOPLE

19. Jan 2017

Klaus Fröhlich


Klaus Froehlich„Amnon Shashua ist mit seiner Forschung für die Firma entscheidend. Wenn Mobileye nicht im Markt wäre, dann würde die Entwicklung von selbstfahrenden Autos erheblich erschwert werden.“

Amnon Shashua ist einer der Gründer des israelischen Automobilzulieferers Mobileye. Und die Bedeutung seines Unternehmens und die Rolle seiner Person hat mal eben BMW-Entwicklungsvorstand Klaus Fröhlich in zwei Sätzen auf den Punkt gebracht. Solch Lobhudelei erlebt man als Zulieferer vermutlich auch nicht alle Tage …
sueddeutsche.de >>

Schlagwörter: ,

PEOPLE

19. Jan 2017

Oskar Levander


Oskar Levander„Um 2025 werden ferngesteuerte Schiffe im Kurzstreckenverkehr im kommerziellen Einsatz fahren, 2030 wird die internationale autonome Schifffahrt gebräuchlich sein.“

Oskar Levander ist der Cheftechniker des Londoner Konzerns Rolls-Royce. Er und sein Arbeitgeber wollen zum wichtigsten Lieferanten für selbstfahrende Schiffe werden. Und das Ganze ist längst keine reine Vision mehr.
spiegel.de >> (kostenpflichtig)

Schlagwörter:

PEOPLE

12. Jan 2017

Carlos Ghosn


carlos-ghosn-nissan-renault„Ich glaube nicht, dass die Tech-Companies beim Autonomen Fahren den Lunch der Autohersteller essen.“

Nissan-CEO Carlos Ghosn weiß um die Komplexität im Fahrzeugbau und gibt sich daher trotz neuen Wettbewerbern auf dem Markt betont gelassen. Statt auf Protektionismus will er zudem lieber auf Kooperationen mit den Tech-Konzernen, Startups & Co. setzen.
horizont.net >>

Schlagwörter:

PEOPLE

12. Jan 2017

Aric Dromi


Aric Dromi„Ich glaube sogar, dass es fliegende Autos früher geben wird als die Umstellung des Verkehrs auf autonome Autos, jedenfalls in den Städten.“

Wenn es nach dem Chef-Futurologen von Volvo, Aric Dromi, geht, dann liegen die meisten OEMs mit ihrem Rennen um das erste autonom fahrende Auto falsch. Für Dromi sind die Fußgänger als größte Verkehrsrüpel ein Hindernis für selbstfahrende Fahrzeuge. Er glaubt eher an personenbefördernde Drohnen.
faz.net >>

Schlagwörter: