PEOPLE

11. Jan 2018

Martina Koederitz leitet globales IBM-Autogeschäft


Martina Koederitz IBM_1Die Managerin war bislang für die DACH-Region des IT-Konzerns zuständig und rückt jetzt zur Leiterin des globalen Industrie- und Automobilsektors auf. Die bisherige Position wird das IBM-Eigengewächs Matthias Hartmann übernehmen.
automotiveit.eu >>

Schlagwörter:

PEOPLE

14. Dez 2017

Erik Lindbergh


erik-lindbergh„Aber jetzt gibt es die Technik, um den Traum vom fliegenden Auto zu verwirklichen.“

Erik Lindbergh, Enkel des Flugpioniers Charles Lindbergh, steigt in das Rennen um fliegende Kleinfahrzeuge ein und gründet die Firma VerdeGo Aero. Ähnlich wie seine Konkurrenten will er mit seinen Air Taxis dank mehrerer E-Propeller zwei Personen durch die Luft chauffieren und auf sogenannten „Vertiports“ starten bzw. landen lassen.
manager-magazin.de >>; aerobuzz.de >>

Schlagwörter:

PEOPLE

07. Dez 2017

Klaus Fröhlich


klaus-froehlich„Ohne Wahlfreiheit ist für uns Freude am Fahren undenkbar.“

Der BMW-Entwicklungsvorstand Klaus Fröhlich will die fahrerorientierte Markenposition der Bayern auch bei künftigen autonomen Modellen aufrechterhalten. Der Kunde werde anders als bei manchen Konkurrenten immer die Möglichkeit haben, auf eine manuelle Steuerung umzuschalten. Fragt sich nur, ob das die Gesetzgebung eines Tages auch noch so zulässt.
bmwgroup.com >>

Schlagwörter:

PEOPLE

07. Dez 2017

Alex Zosel


alexander_zosel_big„We think that in two or three years we’ll have the first commercial applications somewhere in the world with our service“

Volocopter-Mitgründer Alex Zosel will um das Jahr 2020 das erste seiner fliegenden Taxis in Betrieb nehmen. Dieses werde dann höchstwahrscheinlich eine Punkt-zu-Punkt-Verbindung in einem abgelegenen oder schwierigen Terrain bedienen, betont er.
techcrunch.com

Schlagwörter:

PEOPLE

07. Dez 2017

Tavares neuer Präsident der ACEA


Carlos TavaresDer PSA-Chef ist für das Jahr 2018 zum neuen Vorsitzenden des europäischen Autoverbandes ACEA gewählt worden. Er folgt auf Daimler-Chef Dieter Zetsche und setzt insbesondere die Themen CO2-Einsparung, Sicherheit und Wettbewerbsfähigkeit auf die Agenda.
automotiveit.eu

Schlagwörter: , ,

PEOPLE

30. Nov 2017

Lutz Meschke


Lutz Meschke„Stellen Sie sich vor, Sie könnten sich per Software-Update over-the-air kurzfristig ein paar zusätzliche PS oder eine andere Fahrwerksabstimmung runterladen, wenn Sie am Wochenende auf die Rennstrecke wollen – oder dynamisches Scheinwerferlicht, wenn Sie eine lange Nachtfahrt vor sich haben.“

Porsches IT-Vorstand Lutz Meschke sieht im digitalen Aftermarket-Bereich großes Potenzial für die Sportwagen-Schmiede. Unter anderem in solche On-Demand-Services werde demnächst stark investiert werden.
golem.de >>; porsche.com >>

Schlagwörter:

PEOPLE

30. Nov 2017

Personalwechsel bei Daimler-Mobilitätsdiensten


Daimler-Volker-HansenAb kommenden Jahr geht der vorher beim Selbstfahrtechnik-Projekt CASE beheimatete Ingenieur Volker Hansen zur Nutzfahrzeugsparte der Schwaben. Dort wird er Leiter des Daimler Fleetboard und Digital Solutions & Services bei Mercedes-Benz Trucks. Seine Vorgängerin Dr. Daniela Gerd tom Markotten wurde kürzlich zur Chefin des Mobilitätsdienstes Moovel.
eurotransport.de >>

Schlagwörter: ,

PEOPLE

23. Nov 2017

Johann Jungwirth


johann-jungwirth„Unser Concept-Car Sedric konnte man ja schon auf dem Genfer Autosalon und zur Messe in Shanghai sehen, und drüben auf meinem Schreibtisch liegt der „Onebutton“, mit dem man Sedric einfach rufen kann.“

VW-Digitalchef Johann Jungwirth will den Konzern langfristig in ein Ökosystem für Mobilität umbauen. Dann werde nur noch ein Klick bzw. ein Druck auf den Onebutton benötigt und das System sorge für die gewünschte Mobilität des Kunden.
t3n.de >>

Schlagwörter:

PEOPLE

23. Nov 2017

Peter Lake


Peter Lake„During such periods, companies need to assess where they have their strengths and weaknesses. The answer is not to develop everything organically or always to buy another company but to form alliances and collaborations.“

ZF-Vorstand Peter Lake hält – auf dem Weg hin zur autonomen Mobilität – Änderungen in der bisherigen Industriestruktur für dringend notwendig. Kein Konzern könne alle Kompetenzen allein aufbauen und muss sich diese letztendlich durch eine Fülle an Partnern sichern.
autonews.com >>

Schlagwörter:

PEOPLE

16. Nov 2017

Bob Lutz


bob-lutz-copyright-gm„Diese Module werden nicht unter Markennamen wie Chevrolet, Ford oder Toyota laufen sondern als Uber, Lyft oder einem Namen der künftigen Marktteilnehmer. Die Hersteller der Module werden einer Smartphonefirma wie Nokia ähneln. Die Wertschöpfung wird künftig vor allem bei den Betreibern der autonomen Flotten liegen.“

Bob Lutz, u.a. Ex-Manager bei BMW und Ford, malt ein düsteres Bild für heutige OEMs in der künftigen Zeit des autonomen Fahrens. Dann würden diese nur noch die Hardware stellen und ihre Marken würden vom Endkundenmarkt verschwinden, da nur noch die Flottenbetreiber sich öffentlichkeitswirksam positionieren könnten.
heise.de >>

Schlagwörter: , , , , ,