PEOPLE

23. Nov 2017

Johann Jungwirth


johann-jungwirth„Unser Concept-Car Sedric konnte man ja schon auf dem Genfer Autosalon und zur Messe in Shanghai sehen, und drüben auf meinem Schreibtisch liegt der „Onebutton“, mit dem man Sedric einfach rufen kann.“

VW-Digitalchef Johann Jungwirth will den Konzern langfristig in ein Ökosystem für Mobilität umbauen. Dann werde nur noch ein Klick bzw. ein Druck auf den Onebutton benötigt und das System sorge für die gewünschte Mobilität des Kunden.
t3n.de >>

Schlagwörter:

PEOPLE

23. Nov 2017

Peter Lake


Peter Lake„During such periods, companies need to assess where they have their strengths and weaknesses. The answer is not to develop everything organically or always to buy another company but to form alliances and collaborations.“

ZF-Vorstand Peter Lake hält – auf dem Weg hin zur autonomen Mobilität – Änderungen in der bisherigen Industriestruktur für dringend notwendig. Kein Konzern könne alle Kompetenzen allein aufbauen und muss sich diese letztendlich durch eine Fülle an Partnern sichern.
autonews.com >>

Schlagwörter:

PEOPLE

16. Nov 2017

Bob Lutz


bob-lutz-copyright-gm„Diese Module werden nicht unter Markennamen wie Chevrolet, Ford oder Toyota laufen sondern als Uber, Lyft oder einem Namen der künftigen Marktteilnehmer. Die Hersteller der Module werden einer Smartphonefirma wie Nokia ähneln. Die Wertschöpfung wird künftig vor allem bei den Betreibern der autonomen Flotten liegen.“

Bob Lutz, u.a. Ex-Manager bei BMW und Ford, malt ein düsteres Bild für heutige OEMs in der künftigen Zeit des autonomen Fahrens. Dann würden diese nur noch die Hardware stellen und ihre Marken würden vom Endkundenmarkt verschwinden, da nur noch die Flottenbetreiber sich öffentlichkeitswirksam positionieren könnten.
heise.de >>

Schlagwörter: , , , , ,

PEOPLE

16. Nov 2017

Willi Diez


willi diez„Die Branche redet über Veränderungen, macht aber zu wenig.“

Willi Diez, Leiter des Instituts für Automobilwirtschaft, kritisiert die mangelnde Dynamik beim Umbau der deutschen Autohersteller hin zu Mobilitätsanbietern. Daher würden auch immer größere Kapitalströme an den etablierten Firmen vorbeifließen hin zu innovativen Mobilitätsdienstleistern.
handelsblatt.com >>


PEOPLE

09. Nov 2017

Holger G. Weiss


gal_holger_weiss_ceo_portrait_1„Wir brauchen nicht nur verschärfte Gesetze, sondern auch neue technische Lösungen, um den Straßenverkehr im digitalen Zeitalter sicherer zu machen. Wir freuen uns, dass das Bundesverkehrsminiterium mit dem mFUND die Entwicklung unseres digitalen Beifahrers Chris unterstützt.”

Holger G. Weiss ist CEO und Co-Gründer des Berliner Startups German Autolabs. Er freut sich über 1,2 Mio. Euro vom Bundesverkehrsministerium (BMVI) für die Weiterentwicklung des digitalen Beifahrers „Chris“ und über weiteres Venture-Kapital von Atlantic Ventures CEO Christophe Maire.
getmobility.de >>

Schlagwörter: ,

PEOPLE

02. Nov 2017

Podcast: Hack The Road Jack


podcast-herget-bosch-teaserFür die neue Folge von „Hack The Road Jack“ sprach Jens Stoewhase auf der IAA 2017 mit Kay Herget von der Bosch SoftTec GmbH. Er verantwortet u.a. das Business Development und erklärt im Messegespräch, wie die Einbindung von Smartphones in Autos und motorisierte Zweiräder für OEMs einfacher gestaltet werden kann. Und wir erfahren einiges darüber, welche Lernergebnisse ein Großkonzern sammelt, wenn er mit Startups zusammenarbeitet.
Anhören auf intellicar.de >>

Schlagwörter: , , ,

PEOPLE

02. Nov 2017

Andreas Tschiesner


„Die Autoindustrie kann eine goldene Zukunft vor sich haben, wenn sie die disruptiven Veränderungen annimmt“

Andreas Tschiesner, Europa-Leiter der Automotive-Beratung bei McKinsey, prognostiziert der Autobranche massive Umsatzsteigerungen. Diese wären jedoch nur in Verbindung mit neuartigen Mobilitätsservices erreichbar und darauf müssten sich die Konzerne strategisch und durch neue Partnerschaften einlassen.
automobilwoche.de >>

Schlagwörter:

PEOPLE

26. Okt 2017

Christian Scherf


Christian Scherf„Sicher: Nicht alle Autobesitzer würden Fremden ihr Fahrzeug anvertrauen, aber es könnten viel mehr werden als heute.“

Techniksoziologe und Mobilitätsforscher Christian Scherf macht sich für neue Ideen für einen effizienteren und ökologischen Mobilitätsmarkt stark. Würde etwa bei der Autoanmeldung nach dem Beitritt zum privaten Carsharing gefragt, könnte ein ungeahntes Potenzial gehoben werden. Kühne Ideen hat Scherf – mindestens Marketingmanager sollten sich diese mal anschauen.
klimaretter.info >>


PEOPLE

19. Okt 2017

Joachim Langenwalter


Joachim-Langenwalter„Zur Steuerung hochautomatisierter und autonomer Fahrsysteme muss viel Embedded Software mit neuester Halbleitertechnik kombiniert werden. Für alle Entwickler in der Branche, aber auch die bei Nvidia, ist das eine enorme Herausforderung.“

Joachim Langenwalter, Leiter des Bereichs Automotive Software von Nvidia, sieht die Branche auf dem Weg zur Selbstfahrtechnik noch vor großen Aufgaben. Allein in die Grafikprozessortechnik und die künstliche Intelligenz müssten noch viele Arbeitsstunden investiert werden.
car-it.com >>

Schlagwörter:

PEOPLE

19. Okt 2017

Jim Hackett


Jim Hackett„Alle unserer künftigen Fahrzeuge werden ’smart und connected‘ sein, und wir werden die Entwicklung dieser Fahrzeuge deutlich beschleunigen.“

Ford-Chef Jim Hackett gibt bei einem Deutschland-Besuch die Richtung für ein möglichst vernetztes Portfolio der Zukunft vor. Denn der Konzern wolle sich als der Hersteller präsentieren, der „smarte Fahrzeuge in einer smarten Welt“ entwickelt.
automobilwoche.de >>

Schlagwörter: