AMAA 2016

NEWS & MARKETS

28.Juli 2016

Lieferprobleme durch Porsche-Infotainment


Das PCM 4.0 bereitet der Edelschmiede aus Zuffenhausen aktuell ordentlich Kopfschmerzen. Seit Juni können insbesondere die SUVs Cayenne und Macan erst bis zu acht Wochen später ausgeliefert werden. Zulieferer des Systems sorgen für weltweite Engpässe, erst Ende August sollen diese beseitigt sein.
automobilwoche.de >>


21.Juli 2016

Audis Offensive


In den kommenden knapp zehn Jahren soll rund ein Drittel der Entwicklungsgelder in die Bereiche autonomes Fahren, Digitales und Elektroantriebe gehen, haben Insider verraten. Herkömmliche Segmente müssen dafür sparen. Diese Maßnahmen sollen Teil der neuen Audi-Strategie 2025 sein, die Chef Rupert Stadler am Mittwoch intern verkündete.
reuters.com >> (kurz), handelsblatt.com >> (ausführlich)

— Textanzeige —
AMAA 2016Die 20. AMAA Konferenz „Smart Systems for the Automobile of the Future” findet vom 22. bis 23. September 2016 in Brüssel statt. Keynotes und technische Sessions befassen sich mit Hard- und Softwaretechnologien für das hochautomatisierte Fahren, mit den entsprechenden Absicherungsmethoden sowie mit Synergien zwischen elektrischem und automatisiertem Fahren. Jetzt anmelden unter www.amaa.de


21.Juli 2016

Dobrindt bringt Novelle zum autonomen Fahren


Schon Ende des Monats könnte Verkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) den rechtlichen Weg für selbstfahrende Autos ebnen. Dann will er eine entsprechende Novelle des Straßenverkehrsgesetzes vorlegen, berichtet das Handelsblatt. Demnach dürften Autos künftig „für gewisse Zeit die Fahrzeugführung übernehmen“ und sich Fahrer dann vom „Verkehr abwenden“. Kritische Stimmen sind da nicht weit.
handelsblatt.com >>, deutschlandfunk.de >> (Kritik)


21.Juli 2016

Tesla will auch Strategie


Neue Pläne sind in Krisenzeiten en vogue. Elon Musk hat den zweiten Teil seines Masterplans veröffentlicht. Demnach soll Tesla zukünftig auch selbstfahrende Kleinbusse, LKWs, Kleintransporter und auch Geländewagen bauen. Ein eigenes Carsharing innerhalb der Tesla-Flotte nannte Musk auch als Option.
wired.com >>, handelsblatt.com >>, tesla.com >>


» Alle Beiträge zu NEWS & MARKETS

STARTUP MONITOR

28.Juli 2016

Rad mit Smartphone-Anbindung


Mit dem Volata Bike bringt die gleichnamige Firma bald einen wahren Hightech-Drahtesel. Im Vorbau des Renners ist ein 2,4 Zoll TFT-Display samt Joystick verbaut. Via Bluetooth zeigt dieser Navi-Hinweise, das Wetter oder eingehende Nachrichten des Smartphones an. Diebe des 3.500 Dollar teuren Volatas leben dank der GPS-Ortung gefährlich.
golem.de >>


21.Juli 2016

BlaBlaCar – Neue Gebühren und Services


Durch die Einführung von Gebühren ist der Ridesharing-Pionier Mitfahrgelegenheit.de untergegangen. Nun gehen die Franzosen von BlaBlaCar denselben gefährlichen Weg, wollen aber mit neuen Services punkten: Eine Mobilitätsgarantie bei Pannen, eine Bezahlgarantie für Fahrer und CO2-neutrale Fahrten sollen alte und neue Kunden locken. In der Nutzercommunity grummelt es.
automobilwoche.de >> (Hintergründe), gruenderszene.de >> (Interview)


21.Juli 2016

Rever und BMW planen Motorrad-Community


Die Rever App wird bereits von vielen Bikern zur Tourenplanung und als Social-Media-Verbindung zu Gleichgesinnten genutzt. Letzteres will BMW für sich nutzen und so einen direkten Draht zur Kundschaft aufbauen. Die strategische Partnerschaft mit dem Start-up zielt auf den Aufbau einer weltweiten Community für Zweirad-Fans.
elektroniknet.de >>


» Alle Beiträge zu STARTUP MONITOR

HARDWARE & SOFTWARE

21.Juli 2016

Neuer ZF-Assistent und Radar-Investitionen


Im eigenen Fahrassistenzzentrum im französischen Brest hat der Zuliefer den Multi-Lane-Helfer vorgestellt. Dank Umfeldsensoren und automatischen Lenk-, Brems- und Beschleunigungsfunktionen ermöglicht er Autobahnfahrten ohne Fahrereingriffe. Zudem investiert ZF 2,9 Mio. Euro in den Standort, u.a. um die Entwicklung und Produktion von Radarsystemen hochzufahren.
hanser-automotive.de >>, elektroniknet.de >>


21.Juli 2016

Neues Infotainment bei Porsche


Die Zuffenhausener Modelle sollen mit aktualisierter Digitaltechnik weiter punkten. Das neue Paket  „Connected Services“ umfasst eine App zur Türenöffnung und für Datenabfragen, z.B. die Restreichweite. Dank „Navigation und Infotainment“ helfen Dienste bei Online-Navigation und Echtzeitdaten. Die „Connect App“ ist als Reiseplaner und Organisator gedacht.
car-it.com >>


21.Juli 2016

Nissan bringt eigenen „Autopilot“


In der Neuauflage des Vans Serena haben die Japaner ihren „ProPilot“ integriert. Das System kann Geschwindigkeit, Abstand und Lenkrichtung bis zu einer Geschwindigkeit von 100 km/h selbstständig steuern, etwa für teilautonome Fahrten auf Bundesstraßen. Zentrales Bauteil ist ein Kamerasystem mit Verarbeitungssoftware. Nach Europa kommt das System 2017 im Qashqai.
forbes.com >>


21.Juli 2016

Weiteres US-Testzentrum für Autonome rückt näher


Ein 135 Hektar großes Grundstück östlich von Detroit (Michigan) gehört nun der Willow Run Limited. Sie will es an das American Center for Mobility vermieten und so deren Teststrecke für autonome Fahrzeuge ermöglichen.
detroitnews.com >>


» Alle Beiträge zu HARDWARE & SOFTWARE

TESTS & SCIENCE

21.Juli 2016

Mercedes Benz Future Bus vorgestellt


Mercedes-Benz Future BusAnfang der Woche stellte Daimler seine Vision des Busses der Zukunft vor. Der Prototyp zeigt auf, wo für die Schwaben die Zukunft in diesem Segment liegt. Auf der Amsterdamer BRT-Strecke (Bus Rapid Transit) hielt der Bus mit CityPilot die Spur, beschleunigte bzw. bremste selbstständig, erkannte Hindernisse und interagierte mit der Infrastruktur.
intellicar.de >>


21.Juli 2016

Jaguar baut Connectivity-Testflotte auf


In den nächsten vier Jahren sollen insgesamt 100 JLR-Fahrzeuge für Tests von Vernetzungs- und Fahrsystemen auf den britischen Straßen rollen. Noch 2016 starten erste Erprobungen der Kommunikation zu anderen Autos (V2V) und der Infrastruktur (V2I). Später folgen dann Baustellen-, Hindernis- und Kreuzungsassistenten.
greencarcongress.com >>


21.Juli 2016

Führerscheintest für Autos?


Michael Sivak und Brandon Schoettle, Forscher an der University of Michigan, sind der Meinung, dass autonom fahrende Fahrzeuge einen Führerschein ablegen sollten. Geprüft werden sollten ethisches Verhalten, Sensorik und Fahrfähigkeit bei schlechtem Wetter.
nytimes.com >>


» Alle Beiträge zu TESTS & SCIENCE

PEOPLE

21.Juli 2016

Carsten Breitfeld


Carsten Breitfeld„Our core competitors will be traditional car companies, such as Audi, Mercedes-Benz and BMW, instead of emerging electric vehicle companies like Tesla. We are really targeting their market share,“

Carsten Breitfeld, Chef von Future Mobility, will den jungen chinesischen Autobauer zu einer international ausgerichteten Premiummarke entwickeln. Dementsprechend ziele man auf die Kundschaft der aktuellen Schwergewichte in diesem Segment, gibt sich der Ex-Manager von BMW kämpferisch.
chinadaily.com >>, automobil-produktion.de >>


21.Juli 2016

Hakan Samuelsson


hakan-Samuelsson„We believe more that in a situation where it’s not really fun to drive, you can switch on the autopilot and then sit back and do something else, using that time more productively. That is the product we are developing.“

Volvo-Chef Hakan Samuelsson spricht sich für eine Partnerschaft von Selbstfahrtechnik und menschlichem Fahrer aus. Die Kundschaft wolle viel mehr einen Helfer für „nervige“ Fahrsituationen, aber kein dauerhaft vollautonomes Auto. Das werde Volvo liefern.
autocar.co.uk >>


» Alle Beiträge zu PEOPLE

SERVICE

21.Juli 2016

Lesetipp – Fehlersuche bei eigenständigen Autopiloten


Ein klarer Trend in der Software-Entwicklung ist das maschinelle Lernen. Dabei macht das System eigene Erfahrungen und bindet diese in Zukunftsentscheidungen ein. Was aber, wenn wie im Falle von Tesla solch ein System einen tödlichen Unfall verursacht? Will Knight umreißt in einem Artikel das Problemfeld und mögliche Fehlersuchen.
heise.de >>


21.Juli 2016

Lesetipp – Michigan, bald Silicon Valley der Autobranche?


Am Beispiel eines Vernetzungs-Start-ups zeigt Lindsay Vanhulle die Stärke des US-Bundesstaates im Rennen um  das autonome Fahren auf. Hersteller, Zulieferer und die Wissenschaft wären dort geballt versammelt und entwickeln sich so gemeinsam zu einem Zentrum für dieses Technologiefeld.
crainsdetroit.com >>


21.Juli 2016

Lesetipp – „Nur“ 33 Prozent weniger Stau durch vernetzte Autos?


Brian Christian und Tom Griffiths wollen herausgefunden haben, dass die schöne neue Autowelt mit ihren schlauen und selbstagierenden Autos gar nicht so arg viel mehr Effizienz in den Straßenverkehr bringt, wie von einigen Experten erwartet. Das dürften einige Menschen anders sehen …
techinsider.io >>


» Alle Beiträge zu SERVICE

THE LAST BIT

21.Juli 2016

Google Sheep View 360°


Für Google Street View lässt der Suchmaschinenkonzern mit Kameras ausgestattete Autos durch die Gegend fahren. Die Färöer-Inseln im Nordatlantik waren im Street-Views-Modus jedoch bisher nicht vertreten. Die Einwohner wollten Google offenbar helfen und haben Schafe mit 360-Grad-Kameras ausgestattet. Film ab!
dasding.de >>


» Alle Beiträge zu THE LAST BIT