NEWS & MARKETS

18.August 2016

Apple – Update zum Projekt „Titan“


Die Berichte zu Apples Geheimprojekt häufen sich. Offizielles zu einem Titan-Auto o.Ä. gibt es aber nicht. Das Apple-Magazin Macworld hat sich daher die Mühe gemacht und alle Fakten zusammengetragen: Deutlich gestiegene Forschungsausgaben, abgeworbene Mitarbeiter, gekauftes Batterie-Know-how und gesicherte Auto-Domains sprechen eine klare Sprache. Gleichzeitig verließ ein hochrangiger Mitarbeiter das Projekt in Richtung Faraday Future.
macworld.co.uk >>, de.ubergizmo.com >> (Faraday Future)


18.August 2016

Neue Digitalagentur für DriveNow


Der Carsharer hat die Schweizer Firma Namics zu seiner globalen Lead-Agentur ernannt. Diese betreut ab sofort den Auftritt der BMW-Tochter von Webseite über Blog bis hin zur App und soll so die weltweite Expansionsstrategie unterstützen.
automobilwoche.de >>


18.August 2016

Wieder neue Personalien bei HERE


Der Kartendienst hat sich in den letzten Monaten schon auf etlichen Positionen neu aufgestellt bzw. verstärkt. Mit Ex-Cisco-Manager Angel L. Mendez kommt nun ein neuer Chef für das operative Geschäft (COO). Peter Kürpick, vorher u.a. bei Unify und SAP, wird künftig die Plattformen des Dienstes betreuen und weiterentwickeln (CPO).
car-it.com >>


18.August 2016

Digitale Karten von Japans Straßen


Dynamic Map Planning, Tochter von Mitsubishi und dem Kartendienst Zenrin, will noch in diesem Jahr erste Schnellstraßen digital kartografieren – für Entwickler von automatisierten Fahrzeugen sollen bis 2017 rund 20.000 Straßenkilometer mit GPS-, Laser- und Beschilderungdaten aufgenommen werden. Zudem ist eine Kooperation mit HERE geplant.
nikkei.com >>


» Alle Beiträge zu NEWS & MARKETS

STARTUP MONITOR

23.August 2016

Fünf Fragen an Dr. Tom Kirschbaum von allygator


Shuttle_1

Die Macher hinter der Door2Door GmbH sind das, was man gepflegt Vollblut-Start-upler nennen kann. Die Gründer Dr. Tom Kirschbaum und Maxim Nohroudi sind mit ihren Ideen zur Mobilität der Zukunft immer wieder vorn dabei und gleichzeitig engagieren sie sich in Gremien, um die Start-up-Kultur in Deutschland voranzutreiben. Die neueste, eigene Gründung ist der Shuttle-Service allygator. Tom Kirschbaum hat intellicar-Macher Jens Stoewhase fünf Fragen zu allygator und der neuen Mobilität in Deutschland beantwortet.
(mehr …)


18.August 2016

eMio goes Stuttgart


Zusammen mit den Stadtwerken Stuttgart bringt die Berliner Electric Mobility Concepts GmbH, bekannt durch deren Rollersharing eMio, die elektrischen Zweiräder nun auch in die süddeutsche Metropole. Besitzer und Betreiber sind die Stadtwerke, Software und Abrechnung übernehmen die eMio-Gründer. Aktuell läuft ein Test mit 15 Rollern, ab März 2017 sollen 75 Scooter im Free-Floating-Prinzip bereitstehen.
stadtwerke-stuttgart.de >>


18.August 2016

Lyft wird vorerst keine GM-Tochter


Über das Investment von 500 Mio. Dollar hinaus ist der US-Autokonzern offenbar auch an einer Übernahme des Fahrdienstes interessiert. Ein entsprechendes Angebot hat Lyft nun aber offenbar ausgeschlagen, trotz Problemen, dem schnell wachsenden Marktführer Uber zu folgen. Lyft will stattdessen mehr Investoren anlocken und allein weiter wachsen.
futurezone.at >>, nytimes.com >>


» Alle Beiträge zu STARTUP MONITOR

HARDWARE & SOFTWARE

18.August 2016

Ford buhlt um Fahrdienste


Geht es nach Fords Technologiechef Raj Nair, dann wird der OEM bereits in fünf Jahren den Ubers dieser Welt selbstfahrende Autos  anbieten. Andere Unternehmen und Privatkunden sollen Fords Robocars erst ab dem Jahr 2025 kaufen können.
futurezone.at >>


18.August 2016

Neuer Cadillac mit Connectivity-Fokus


Für knapp 50.000 Euro ist das SUV XT5 ab Anfang September hierzulande erhältlich. Zur US-typischen Großkarosse bietet er viele Assistenzsysteme und digitale Technik: Eine Rückfahrkamera mit Bild im Innenspiegel, ein Wi-Fi-Hotspot, induktive Handylader sowie Car Play/Android Auto lassen Technikfans aufhorchen.
auto-motor-und-sport.de >>


18.August 2016

Neue Audis mit „Ampel-Countdown“


Die Ingolstädter bieten offenbar in Kürze als erste eine Countdown-Anzeige für Grünphasen an Ampeln an. Die entsprechenden Daten holt sich das Fahrzeug per V2I-Verbindung zur Verkehrsinformationszentrale. Der optionale Dienst wird vorerst nur im Q7 und A4 sowie nur bei entsprechender Infrastruktur funktionieren.
techcrunch.com >>


18.August 2016

Jeep-App für Offroad-Fahrer


Für ihre auch abseits fester Straßen fahrende Kundschaft hat Jeep die App „Jeep Skills“ entwickelt. Sie zeigt offroadrelevante Daten wie Steigung, Schräglage, Höhe oder den Luftdruck an und vergibt Auszeichnungen für gute Fahrleistungen. Besonders tolle Routen können zudem aufgenommen und in der Jeep-Community geteilt werden.
car-it.com >>


» Alle Beiträge zu HARDWARE & SOFTWARE

TESTS & SCIENCE

18.August 2016

Autonome Chevy Bolts in Arizona


chevy bolt cruiseDie GM-Tochter Cruise Automation startet nach San Francisco nun auch in Scottsdale, Arizona eine Testflotte mit der eigenen autonomen Fahrtechnik. Als Basis dient der im Oktober auf den Markt kommende E-Crossover Chevrolet Bolt. Jetzt sucht das Unternehmen nach Testfahrern in der Region.
fortune.com >>


18.August 2016

Toyota forscht vertiefend zu AI


Zusammen mit der University of Michigan starten die Japaner eine Forschungspartnerschaft zum Thema künstliche Intelligenz. 22 Mio. Dollar investiert Toyota über die kommenden vier Jahre in die Kooperation und setzt zwei Robotik-Professoren auf seine Gehaltsliste – wohl alles zum Zweck, das eigene Know-how beim autonomen Fahren zu stärken.
nikkei.com >>


18.August 2016

Studenten racen autonom


Im studentischen Motorsportwettbewerb Formula Student Germany wird 2017 auch eine fahrerlose Klasse eingeführt: die Formula Student Driverless. Die Boliden basieren auf bestehenden Wagen, werden mit entsprechender Technik aufgerüstet sowie programmiert und müssen dann in speziellen Testfeldern Aufgaben absolvieren.
elektroniknet.de >>


» Alle Beiträge zu TESTS & SCIENCE

PEOPLE

18.August 2016

Hartmut Müller


grammer-h-mueller„Autos werden künftig von innen nach außen konstruiert, der Innenraum wird zum Multifunktionsraum.“

Hartmut Müller, Chef des Zulieferers Grammer, erwartet durch zunehmend automatisierte Fahrfunktionen große Änderungen bei der Entwicklung eines Autos. Der Fahrgastraum werde noch wichtiger, die Innenausstattung deutlich aufgewertet und mit viel mehr Elektronik ausgerüstet.
industriemagazin.at >>


11.August 2016

Michail Hengstenberg


anonym„Was soll ich sagen? Am liebsten hätte ich das strunzdumme Navi aus seiner Verankerung gerissen und in den Seitenstreifenbewuchs gefeuert.“

Michail Hengstenberg wurde vom Navi eines Mietwagens in einen riesigen Stau geführt. Auf Spiegel Online macht er sich Luft und fragt sich, wie man Vertrauen fürs selbstfahrende Auto aufbauen soll, wenn das Navi eines aktuellen Pkw-Modells noch an einem Stau scheitert.
spiegel.de >>


» Alle Beiträge zu PEOPLE

SERVICE

18.August 2016

Neue BMW-Ära seit DriveNow und i-Sparte?


Vor weniger als fünf Jahren starteten die Bayern die beiden Angebote und gaben damit ihre neue Marschroute vor: Elektroantriebe, Mobilitätsdienste und Vernetzung. Läuft bei den Münchnern, findet Simone Amores und singt in ihrem Blog ein kleines Loblied auf die BMW-Projekte.
mein-auto-blog.de >>


18.August 2016

Wo Volkswagen an seinen Zukunftstechnologien arbeitet


Eines von weltweit drei „Future Centern“ des Volkswagen-Konzerns steht umgeben von viel Wasser in Potsdam. Mit VR-Brillen, 3D-Druckern und Mensch-Maschine-Forschungen soll hier der Wandel der Wolfsburger in Richtung Digitalisierung, Mobilitätsdienste und das autonome Fahren vorangetrieben werden.
wiwo.de >>


18.August 2016

Aftermarket für Fahrzeugkameras


Immer öfter rüsten Hersteller und Flottenbetreiber ihre Autos mit Kamerasystemen aus. Mit deren zunehmender Verbreitung wird neben der Entwicklung auch der Bestandskundenservice immer wichtiger. Mobileye z.B. hat daher für seine europäischen Kunden in Düsseldorf einen Kundenservice eingerichtet. Ein kleines Portrait des isrealischen Start-ups.
rp-online.de >>


» Alle Beiträge zu SERVICE

THE LAST BIT

18.August 2016

Sie suchen den richtigen Ton für Ihren Kundensupport?


Dann sollten Sie dringend lesen, wie die Berliner Verkehrsbetriebe diesen Job machen. Als Berliner kann ich nur sagen: Läuft bei uns, wa!
wiwo.de >>


» Alle Beiträge zu THE LAST BIT